Französisch

Für diejenigen Schüler, die in Jahrgang 5 beweisen, dass sie in Englisch und Deutsch fit sind, und die Spaß am Erlernen einer weiteren Fremdsprache haben, bietet es sich an, ab dem 6. Jahrgang mit Französisch zu beginnen.

Gute Sprachkenntnisse sind wertvolle Schlüssel und sie können uns viele Türen öffnen. Zum Beispiel verbessern sich die Berufschancen. Nach Englisch ist Französisch die am meisten nachgefragte Sprache in der Arbeitswelt.
Es ist ein großer Vorteil, die Sprachen der Nachbarn zu verstehen, zu schreiben und zu sprechen. Französisch wird nicht nur in Frankreich, sondern auch in Belgien, Luxemburg und der Schweiz gesprochen und ist somit nach Deutsch die am meisten gesprochene Sprache in der EU. Auch in vielen afrikanischen Ländern und in Kanada ist Französisch die Amtssprache.
Französisch öffnet den Zugang zu einer lebendigen, facettenreichen Kultur, zu der die französische Literatur, das französische Theater, der französische Film, die Musik, die Kunst und die französische Küche gehören. Nicht zuletzt ist Französisch einfach eine charmante und klangvolle Sprache.

Es muss aber auch deutlich betont werden, dass das Erlernen einer 2. Fremdsprache besondere Anforderungen erfordert und dass es eine erhebliche zusätzliche Belastung bedeuten kann. Schülerinnen und Schüler, die Abitur machen wollen, müssen Unterricht in der 2. Fremdsprache nachweisen, können damit aber auch in der Eingangsphase der Oberstufe noch neu beginnen.

Der Französischunterricht findet in zwei Unterrichtsblöcken statt: In Klasse 6 parallel zu AWT und parallel zu den Arbeitsgemeinschaften. Ab Klasse 7 liegt Französisch dann zur gleichen Zeit wie die Wahlpflichtkurse der anderen Kinder.

Im Französischunterricht arbeiten wir derzeit mit dem Schulbuch „Tous ensemble“ aus dem Klett-Verlag. Des Weiteren kooperieren wir gelegentlich mit einem Collège in Chilly-Mazarin, um einen unmittelbaren Kontakt zu französischen Jugendlichen herzustellen und die Zielsprache direkt anzuwenden.

Dazu dient auch eine Studienfahrt nach Paris, die im Rahmen des freiwilligen Fahrtenprogramms in regelmäßigem Abstand angeboten wird. Den Schülern soll die Möglichkeit geboten werden, die wunderschöne französische Hauptstadt sowie die französische Kultur und Lebensart zu entdecken.