Besuch der Inklusionsmesse (Klasse 7e)

Die Klasse 7e war am 12.3.2019 im Pavillon an der Lister Meile in Hannover zur Inklusionsmesse. Wir haben uns in der Schule getroffen und sind dann gemeinsam mit der Bahn zur Inklusionsmesse gefahren. Als wir angekommen sind, haben wir mehrere kleine Gruppen gebildet, um uns auf der Inklusionsmesse zu informieren, was dort alles angeboten wird. Meine Gruppe hat sich erst einmal umgeschaut, was es alles gibt und wir haben uns zuerst an Gratis-Popcorn satt essen können, das war ein Highlight für uns. Danach haben wir eine Blindenführung gemacht. Als wir an der Reihe waren, wurde uns eine Augenbinde gegeben, damit wir nichts sehen. Ein blinder Mann hat uns Blindenstöcke gegeben. In seiner Begleitung war noch eine Frau, die aber nicht blind war, welche auf uns aufgepasst hat, damit wir nirgendwo gegenlaufen. Am Ende durften wir noch raus auf die Straße, es war sehr komisch blind draußen zu gehen, da man sich sehr eingeschränkt fühlt. Danach haben wir aus Socken Fische gebastelt, man konnte die Fische noch bekleben und bemalen. Man hat die Aktion „Sockengestaltung“ dort durchgeführt, weil Kinder, die geistig behindert waren, so etwas an ihrer Schule gelernt haben. Manche aus unserer Klasse haben einen Rollstuhlparkour gemacht oder haben sich ein behindertengerechtes Auto angesehen. Zum Schluss haben manche noch ein Duftmemorie gespielt. Das war die Inkusionsmesse 2019.

Geschrieben von Leonie und Lorena 7e