Der Ausflug in das Historische Museum

Heute, am 08.01.2019 sind wir, der WPK Kurs Geselle, in das Historische Museum von Hannover gefahren und haben viele neue interessante Sachen über das Mittelalter erfahren. Im Mittelalter war alles viel schwieriger als heute, weil man alles mit der Hand machen musste wie z.B. Schuster, Schmied, Handwerker usw. Im Mittelalter gab es auch eine Ständegesellschaft. Der 1. Stand bestand aus dem Klerus (die Geistlichen), der 2. Stand war der Adel und der 3. und letzte Stand waren die Bauern. Der 3. Stand war der größte Stand, weil es viele Bauern, Handwerker, Schuster usw. im Mittelalter gab. Die Bauern arbeiteten auf Feldern, die viel kleiner waren als die heutigen und die Bauern bestellten die Felder mit einem Pflug. Als wir uns die Playmobilausstellung fertig angesehen haben, gingen wir zu dem Beginenturm. Dort haben wir gelernt, dass in dem Turm früher Leute eingesperrt waren, die ihre Schulden nicht bezahlen haben. Sie mussten in dem feuchten, kalten und dunklen Turm sitzen, bis sie jemand frei gekauft bzw. ihre Schulden bezahlt hat. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Turm auch als Wohnung benutzt und wurde auch 10 Jahre bewohnt. In den 90ern wurde dort auch eine Bar gebaut. Der Turm ist 23m hoch und ist 2m breit. Er hat insgesamt 84 Treppen.

Geschrieben von Adelina F. 7b