Besuch im Amtsgericht

Wir als die Schüler der 7c besuchten zusammen mit Frau Fengler und Herrn Preckwinkel das Amtsgericht im Landgerichtsbezirk Hannover. Als wir das Gebäude betraten, standen zwei Polizisten vor uns, die auch von unserem Besuch Bescheid wussten. Einer von den Polizisten fasste uns kurz die Regeln im Gericht zusammen. Nach der kurzen Zusammenfassung führte uns Herr Preckwinkel in eine öffentliche Gerichtsverhandlung, die in einem Raum stattfand. Bevor überhaupt der Angeklagte hineinkam, haben wir eine kurze Fragerunde mit der Richterin gemacht. Als die Fragen vollständig beantwortet wurden, holte der Protokollant per Mikrophone den Angeklagten hinein. Der Angeklagte wurde wegen Diebstahl angeklagt. Nach der ganzen Besprechung, wurde ein Urteil bekannt gegeben: eine Geldstrafe. Danach hatten wir 30 Minuten Pause und es ging mit dem nächsten Angeklagten los. Dieser Angeklagte wurde wegen „schwarz fahren“ erwischt und auch für ihn wurde ein Urteil bekannt gegeben: eine Geldstrafe. Nun war der letzte Angeklagte dran. Er wurde wegen Beleidigung und Belästigung angeklagt und seine Strafe war eine Geldstrafe von 3000€ und eine Freiheitsstrafe (Gefängnis). Das war unser Besuch im Amtsgericht. Ich fand es wirklich interessant und ich bedanke mich bei Herrn Preckwinkel und Frau Fengler für diesen tollen Ausflug.

Von Ersin (7c)